Gleisdorfer Expertengespräche: Schilddrüse und Nuklearmedizin - Home

Fortbildung im Herbst 2013: Schilddrüse und Nuklearmedizin

15. bis 16. November 2013 in Gleisdorf, Steiermark
Schilddrüseninstitut Gleisdorf

Im Schilddrüseninstitut Gleisdorf werden regelmäßig Fortbildungen veranstaltet. Die Fortbildung im Herbst 2013 wird gemeinsam mit der Österreichischen Schilddrüsengesellschaft durchgeführt.

Bei dieser Fortbildung werden zum Thema Schilddrüse und Nuklearmedizin folgende Schwerpunkte gesetzt:

Labor und Schilddrüsendiagnostik

Bildgebende Diagnostik der KHK: Warum ist die Myokardszintigraphie überlegen?

Ist die Schilddrüse weiblich?
Genderaspekte bei Schilddrüsenerkrankungen

Namhafte Experten aus ganz Österreich kommen nach Gleisdorf, um über diese Themen zu referieren.

Die Themen im Einzelnen:

Labor und Schilddrüsendiagnostik

Laborbestimmungen einst und jetzt
Bestimmungsprinzipien und Pitfalls in der Diagnostik
Aussagekraft der Tumormaker prä- und postoperativ
TSH - ein Parameter - viele Normbereiche

Update Spurenelemente, neue Schilddrüsenparameter, neue Therapieformen
Welche Schilddrüsenlaborwerte sind präoperativ erforderlich
Spezielle Laboruntersuchungen

Bildgebende Diagnostik der KHK: Warum ist die Myokardszintigraphie überlegen?

Ist die Schilddrüse weiblich? Genderaspekte bei Schilddrüsenerkrankungen

Gendermedizin - Einführung zum Thema
Endokrinologie und Gender abseits der Geschlechtshormone

Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Autoimmunthyreopathien
Schilddrüse - Fertilität - Schwangerschaft: Welche Rolle spielt der Mann?
Genderaspekte beim Schilddrüsenkarzinom
Moderne Techniken der Strumachirurgie - existieren geschlechtsspezifische Unterschiede?

Anmeldeinformationen

Anmeldung 
Tel.: 03112 385 30 oder kongress@schilddrueseninstitut.at

Teilnahmegebühr
Freitag: Fachärzte und Ärzte für Allgemeinmedizin: € 80,- , Ärzte in Ausbildung: € 40,-

Mitglieder der Österreichischen Schilddrüsengesellschaft: frei

Samstag: Teilnahme kostenlos

Übernachtung
Einzelzimmer: € 55,-, Doppelzimmer: € 100,- Hotel Ambio, Ludersdorf bei Gleisdorf
Reservierung: Tel.: 03112 385 30 oder kongress@schilddrueseninstitut.at

Weitere Informationen
Die Veranstaltung wird für das DFP der Akademie der Ärzte mit 10 Punkten angerechnet.

 

Vortragsvideos

Labor und Schilddrüsendiagnostik

01 Wolfgang Zechmann: Schilddrüsendiagnostik einst und jetzt
02 Markus Exner: Bestimmungsprinzipien und Pitfalls in der Diagnostik
03 Georg Zettinig: Aussagekraft der Tumormarker prä- und postoperativ
04 Wolfgang Buchinger: TSH - ein Parameter  - viele Normbereiche
05 Alois Gessl: Update Spurenelemente, neue Schilddrüsenparameter, neue Therapieformen
06 Rupert Prommegger: Welche Schilddrüsenparameter sind präoperativ erforderlich
07 Sigurd Lax: Spezielle Laboruntersuchungen in der Pathologie

Update Myokardszintigraphie

08 Markus Hacker: Bildgebende Diagnostik der KHK: Warum ist die Myokardszintigraphie überlegen?

Ist die Schilddrüse weiblich? Genderaspekte bei Schilddrüsenerkrankungen

09 Eva Petnehazy: Gendermedizin - Einführung zum Thema
10 Alois Gessl: Endokrinologie und Gender abseits der Geschlechtshormone
11 Wolfgang Zechmann: Geschlechtsspezifische Unterschiede bei Autoimmunthyreopathien
12 Georg Zettinig: Schilddrüse - Fertilität - Schwangerschaft: Welche Rolle spielt der Mann?
13 Wolfgang Buchinger: Genderaspekte beim Schilddrüsenkarzinom
14 Rupert Prommegger: Moderne Techniken der Strumachirurgie - Existieren geschlechtsspezifische Unterschiede?

Downloads: 
PDF icon Programm zur Tagung